Über mich








Hinter Lebefederleicht stecke ich. Anne. Mein Motto: Tue das was du liebst.
In Balance - Jetzt. 

Seit meinem Studium zur Fitnessökonomin betreue ich in und um Potsdam unterschiedliche Bewegungsprojekte und genieße es, meine Leidenschaft zum Sport ebenso wie die für mein alltägliches Leben wichtige Balance an andere weiterzugeben.

Gerne übernehme ich gemeinsam mit anderen Menschen die Aufgabe, ihren Körper von innen kennenzulernen und verantwortungsvoll mit ihm umzugehen. Dieser Prozess ist für mich der Anker für ein gesundes Leben.

In meiner freien Zeit versuche ich mich jeden Tag zu bewegen, manchmal mehr, manchmal weniger, so, wie es sich für mich gut anfühlt. Achja: Ich liebe Schokolade und Omas Apfelkuchen, aber liebe es auch darauf zu verzichten, weil ich weiß wie gut es mir tut. Es geht mir um Wollen statt Müssen.


anne_roediger1.jpg
Image

Blog

potsdam_blog.jpg






„Zeilen entstehen dann, wenn man sie lebt.“ 

Neben der Bewegung bedeutet das Schreiben ein weiteres Stück Balance in meinem Leben.
In diesem Blog findest du einen Einblick in zeitlose Gedanken. Diese werden mal länger, mal kürzer sein. In jedem Falle werden sie dich an die kleinen schönen Dinge im Leben erinnern. 
Du wirst hier keine täglichen Posts finden, die mit im großen Pool der Fitnessvideos, Abnehmratgebern und Ernährungsmythen schwimmen. Ich nehme euch viel lieber mit auf eine Reise, zu einer interessanten Trainingseinheit oder zu einem Restaurantbesuch. Eventuell lasse ich euch auch einmal in meine Zauberküche blicken und verrate ein genussvolles Rezept. 
Seid gespannt, was hier erscheint, denn: es wird diesen Blog nicht geben, weil es ihn geben muss oder die Uhr tickt, sondern weil er passiert!

November 2018

5 heilende Kräfte für dein Immunsystem

Du suchst nach dem besten Immun-Booster der Welt? Dann muss ich dich leider enttäuschen. In diesem Artikel wirst du keine Aufzählung von Zauberprodukten finden. Dafür 5 Ideen - heilende Kräfte - die dein Immunsystem stärken können. Ich möchte vorweg nehmen, dass ich kein Gegner von Vitaminen & Co. bin und als Sportlerin selbst von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln profitiere. Aber jeder Mensch ist anders und jeder Körper auch. Deshalb könnte ich dir mit keiner Produktempfehlung den besten Immun-Booster „Kuchen“ aus den vollgepackten Regalen nahe legen. Aber ich verrate dir gerne die Grundzutaten für den Teig. Denn bevor du deinen Kuchen mit individuellen Zutaten (Nahrungsergänzungsmitteln) versüßt, sollte die Basis schmecken :) Meine Teigmischung entsteht aus jahrelanger Erfahrung, hat keinerlei Nebenwirkungen und benötigt keinen Geldbeutel. Bist du bereit?

Image
Image

Spaziergänge sind wohl die einfachste Kraft dein Immunsystem zu verwöhnen. Die Frischluft stärkt den Geist und die Schritte stärken den Körper. Ein Spaziergang kann lange oder kurz andauern. Wichtig ist, dass du ihm Aufmerksamkeit schenkst. Jegliche Ablenkungen wie das Telefon oder Musik lässt du gerne zu Hause. Der Blick in die Natur kann die kleinen schönen Dinge entfalten. Bleibe zwischendurch stehen. Lausche, atme tief und wende dein Gesicht der Sonne zu, wenn sie denn scheint. Falls nicht, wird dein Kopf trotzdem freier und klarer sein also vorher. Gehst du regelmäßig bei Wind und Wetter spazieren, kann sich dein Körper an die Wärme und Kälte anpassen. Dein Immunsystem kann stabiler und dein Energiefluss angeregt werden.

Das Leben ist zum Lieben da. Und wie passt die Liebe jetzt zum Immunsystem? Ganz einfach: Sie kann die beste Genesung schlecht hin sein. Alle Formen der Zuneigung haben primäre, biologische Wurzeln, die unseren Körper beeinflussen können, in der Regel positiv. Wusstest du, dass Küssen deinem Gehirn veranlasst bestimmte Wohlfühlhormone (u.a. Serotonin und Dopamin) freizusetzen? Sehr spannend wie ich finde. Und sind wir mal ehrlich: Gestresst ist beim Küssen auch niemand, oder? :)

Ich habe das Glück jemanden an meiner Seite zu haben, der täglich mein Herz höher schlagen lässt. Wir haben es schon oft erlebt, dass wenn das Immunsystem angeschlagen oder am Boden ist, die Liebe heilen kann. Denn es ist jemand da, der dich versteht. Jemand der deinen Körper kennt und dir zuhört. Der schneller erkennt, was dir zur Genesung fehlt. Kein Produkt der Welt besitzt diese Eigenschaften. Dafür liegt ganz viel Liebe in der Luft!

Image
Image
Meine dritte heilende Kraft ist die Bewegung. Deinem Immunsystem ist vorerst egal welche Art von Bewegung du in deinen Alltag integrierst. Viel wichtiger ist, dass sie regelmäßig passiert und deinem Körper gut tut. Mit jedem moderaten Training kannst du dein Immunsystem ein bisschen reizen und dadurch stimulieren, dann funktioniert es besser. Was bedeutet moderates Training? Die Bewegung sollte dich nicht überanstrengen bzw. stressen, sondern dir Spaß machen. Denn wenn sie dir Spaß macht, kann sie früher oder später deine Bewegungsqualität und Motivation verbessern. Dabei werden Adrenalin und Noradrenalin freigesetzt. Diese Hormone sorgen für die Energiefreisetzung sowie Erhöhung von Herzfrequenz und Blutdruck im Körper. Stress im Training schüttet wiederum vermehrt Kortison aus, was das Immunsystem unterdrücken kann. Bewegung stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern kann auch deinen mentalen Zustand positiv beeinflussen. Du suchst noch nach der passenden Bewegung für dich? Dann kontaktiere mich gerne hier.

Ab ins kühle Nass! Wenn du dein Immunsystem grundlegend stärken möchtest, dann empfehle ich dir Kalte Duschen oder Eisbaden. Kalte Duschen regen die Durchblutung und den Kreislauf an, wirken entzündungshemmend und können die Regeneration verbessern.

Mich hat das Eisbaden seit letzten Winter im Zaum. Ich spüre neben den oben genannten positiven Wirkungen noch folgendes: Ich bin ganz bei mir. Ich blende alles anderes aus. Ich bin fokussiert und gleichzeitig entspannt. Ich lerne zu meditieren und bewusster zu atmen. Es ist ein vollkommen verrücktes Erlebnis, aber es lohnt sich! Damit dein Immunsystem wirklich davon profitiert und du danach nicht krank im Bett liegst (weil dein Körper es als Stress empfindet), empfehle ich, sich z.B. hier zu informieren. Deweiteren solltest du bewusstes Atmen in deinen Alltag integrieren. Meditieren kann hierbei helfen.

Image
Image

Ich kenne kaum Menschen, die nicht gerne schlafen. Dennoch steckt diese wichtige Phase im Leben oft zurück. Dabei spielt der Schlaf eine essenzielle Rolle, damit das Immunsystem funktioniert. Ein Schlafmangel kann die Vireninfektion erleichtern und damit die Anfälligkeit für Erkältungen erhöhen. Des Weiteren übernehmen Schlafdauer- und Qualität eine wichtige Verantwortung für unsere Erholungsphase (Nacht). Wer pro Nacht 6 Stunden oder weniger schläft, kann damit rechnen, seine Körperabwehr zu schwächen und sich deutlich häufiger zu erkälten als ein Langschläfer (8 bis 10 Stunden Schlaf pro Nacht). Dein Immunsystem wird dir danken, wenn du der Nacht an Bedeutung schenkst und sie nicht ständig überspringst, verkürzt oder laufen lässt.

Du bist oft unausgeschlafen und möchtest deine Schlafqualität verbessern? Dann empfehle ich dir diesen wertvollen Artikel von Sebastian (Vereinfache dein Training).

Juli 2018



Lieber WALD als WLAN.

Vor kurzem hat es meinen Freund und mich mal wieder gepackt, uns in den Bulli zu setzen und Richtung Meer zu fahren. Auf dem Weg dahin übernachteten wir in Wäldern, die uns verzauberten. Obwohl es diesmal keine lange Reise war, wurde uns bewusst, wie energiereich und intensiv die Stunden im Wald waren. Welche 3 Dinge uns am meisten Kraft gegeben haben, erzähle ich in dem folgenden Blog.

Image
Image






Der Schlaf ist so fest und erholsam. Er dauert durchschnittlich 10 Stunden, ohne dass wir uns danach platt fühlen (Mittagsschlaf gibt es trotzdem;). Wir haben das Gefühl, dass unsere Systeme im Körper wirklich herunter fahren. Mit viel frischer Luft, endloser Stille und Dunkelheit. Ohne WLAN-Router des Nachbarn, externer Strahlung von Elektrogeräten, störendes Licht und vor allem ohne Überfluss an Reizen, der unser Gehirn wach hält. Ausreichend Schlaf ist und bleibt der Schlüssel für einen klaren Kopf. Und im Wald findet man dafür die nötige Ruhe.




Das Pulsieren der Natur bestimmt im Wald unseren Rhythmus. Wir fügen uns der Ruhe, die unbeschreiblich schön ist. Wir treffen wenige Menschen und mehr Tiere. Das Spazieren Gehen gewinnt unheimlich an Bedeutung und fühlt sich leicht und nach einer unbeschwerten Kindheit an. Wir entdecken, staunen und lassen uns treiben. Einer der schönsten Momente ist es, wenn wir morgens aufwachen und vom Bett in die Baumkronen schauen. Dabei trinken wir warmen Tee und baden anschließend nackt im See. Im Wald können wir einfach sein und spüren den Puls der Natur.

Image
Image





Im Wald erleben wir wenig(er) Konsum. Die Möglichkeiten sich etwas zu kaufen bleiben beschränkt. Zum Glück finden wir im Wald ein kleines Forsthaus, das eine wundervolle Geschichte erzählt und dabei unbekanntes Pils serviert. Wir schlendern also nicht durch Geschäfte, sondern über die Kräuterwiesen. Wir kaufen keine Beeren, sondern pflücken sie für das Frühstück mit Blick auf den See. Wir schauen dabei auch nicht auf die Uhr, denn wir haben Zeit.

Es gibt noch so vieles mehr, was die Zeit im Wald so wertvoll macht. Wir empfehlen dieses Stück Erde jedem, der sich nach Dingen wie ausreichend Schlaf, einer pulsierenden Natur oder wenig(er) Konsum sehnt. Auch wenn man etwas davon bereits für sich entdeckt hat, kann diese Reise eine weitere Bereicherung sein. Egal wie lange sie dauert, es wird dir ewig vorkommen. Der Wald sensibilisiert dich für die kleinen, einfachen Dinge im Leben. Er schenkt dir eine Wahrnehmung, die wir im Alltag verlieren, weil zu viel Ablenkung herrscht (Wie oft schaust du zu Hause in die Baumkronen?). Lasse dich durch die Natur tragen und du wirst sehen, dass wenn du dich entscheiden müsstest, steht eines fest: Lieber WALD als WLAN.

September 2017



Kochen ist viel mehr als Essen zubereiten. Die Zeit in der Küche beschwingt mich, lässt meinen Geschmäckern freien Lauf und gibt mir neue Kraft. Sie ist auch eine Art Meditation. Genauso schön ist es, wenn man sich ab und zu bekochen lässt.
Ich begegne immer seltener Lokalitäten, in denen ehrlich, kreativ und mit Liebe gekocht wird. Umso mehr freue ich mich in diesem Blog 5 Köstlichkeiten in Potsdam vorzustellen. Mein Aperitif: Iss das was du liebst - in Balance.

p8020676.jpg

Madia - Veganer Mittagstisch & Unverpackt Laden

 

In einem Hinterhof der Lindenstraße befindet sich mein absoluter Geheimtipp für den besten Mittagstisch der Stadt. Montag bis Freitag (12-15 Uhr) kochen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen ein veganes Menü, meist bestehend aus 3 Gängen. Sie verfolgen damit keinen Trend, denn das Madia kocht seit über 10 Jahren aus Liebe zum Geschmack. Ihre Zutaten stammen aus kontrolliert-biologischem Anbau und Bio-Gemüse von Kleinbauern aus dem Umland. Ihr Konzept: Auf nicht kommerzieller Ebene einen offenen Raum für gutes Essen schaffen und damit zu mehr Nachhaltigkeit und fairem Handel beitragen. 

In dem Familiencafé gibt es keine Preise. Jeder Gast soll selbst entscheiden, wie er zum Bestehen des Madias beiträgt - Sei es durch Geld, durch Hilfe in der Küche, Kuchenbacken, Sortieren des Unverpacktlagers etc. Ich selbst unterstütze das Café in Form von Kochworkshops, die ich vor Ort leite.
Dieser Ort ist für mich vor allem: Ehrlich, unheimlich köstlich und doch sogar kein Restaurant! 

cafe_kieselstein_1.jpg

Café Kieselstein - Quiche & Frische Säfte

 

Mein absolutes Lieblingscafé, in dem ich zu jeder Tageszeit gerne einbiege und eine gute Zeit verbringe. Hier isst man die beste Quiche der Stadt und bestellt sich dazu ein frisch gepressten Möhre-Apfel-Ingwer Saft. Für die biologisch, vegetarische Küche plant man etwas mehr Zeit ein, aber das hat einen schönen Grund: Die Speisen werden mit viel Sorgfalt, Ruhe und überwiegend aus regionalen Produkten frisch zubereitet. Sei es das Curry mit Mango-Chutney an Mandelreis, die selbstgemachten Kuchen oder ein guter Kaffe aus fairem Handel.

Die Bio-Eier aus dem Glas machen Lust auf mehr und ohne zu übertreiben, schmeckt hier alles köstlich und nach Liebe zum Genuss!

La Strada - Pasta & Espresso


Meine Großeltern führten mich vor gut einem Jahr das erste Mal in das Lokal der Südländischen Spezialitäten. Ihre Einladung: „Anne, wir haben Lust auf Nudeln.
Im La Strada geht´s schnell, es schmeckt und man sitzt in Gesellschaft zu Tisch.“ Mittlerweile besuche ich das kleine, gemütliche Lokal regelmäßig, weil es eben schmeckt. Für knappe 5,-€ isst man ein ausgewähltes Pastagericht, welches täglich wechselt. Ab Mittags treffen sich viele (Stamm)Gäste, man kommt sehr schnell ins Gespräch, weil fast immer alle Tische belegt sind. Die Pasta des Tages - von der klassischen Bolognese bis zur leckeren Lasagne - ist an gut besuchten Tagen auch mal ausverkauft.
Dann sollte man trotzdem bleiben, um einen Wein zu probieren, Antipasti und Käse aus der Frischetheke zu entdecken und noch viel wichtiger: Einen Espresso zu trinken, den wohl besten der Stadt! 

Softeis Babelsberg - Aus dem Fenster

 
In der Wollestraße im Herzen von Babelsberg würde man glatt vorbei laufen und doch jedes Mal anhalten, wenn man weiß, was sich dort versteckt. Das leckerste Softeis der Stadt! Ganz klassisch, ganz einfach: Ein Fenster, eine Tagessorte und ein Schirmchen, damit das Eis nicht gleich wegschmilzt. Von Mittwoch bis Sonntag (11-19 Uhr) reichen Frank und sein Team aus dem Fenster eines Wohnhauses hausgemachtes Softeis und ausgewähltes Kugeleis (Litschi ist oberlecker). Die kleine Portion für 0,80 € und die große Portion für 1,20 € erinnern an Kinderzeiten und heiße Sommertage. Wer nicht genug bekommen kann, nimmt sich einer der Familienboxen mit in den Park, der gleich um die Ecke liegt. Dann heißt es nur noch eine Entscheidung treffen: Schoko-Vanille, Birne-Vanille oder doch lieber Buttermilch-Sandorn? ;-)

softeis_kleinst.jpg
midi_klein.jpg

Café Midi - Die kulinarische Mittagspause


Wer sich zwischen der Arbeit nach einer kulinarische Pause sehnt, is(s)t im Café Midi genau richtig. An zwei Standorten in der Stadt - Treffpunkt Freizeit & Theaterklause - kommt man in den Genuss einer täglich wechselnde Mittagskarte. Hier fällt es gar nicht so leicht sich zwischen einem Hauptgericht wie Seelachs mit Basilikum, Kartoffeln und Oliven (7,-€) und der Pasta oder Quiche (jeweils 5,-€) zu entscheiden. Die Gerichte werden frisch zubereitet und können auch nach individuellen Wünschen zusammengestellt werden. Die Portionen sind genau richtig, um sich zu stärken. Der Mix aus französischer und deutscher Küche erinnert an Urlaub und lässt die Mittagspause zu einem kleinen Highlight werden. Wer vom Maishuhn auf gerilltem Gemüse und Polenta noch nicht satt wird, der probiert einen der hausgebackenen Kuchen, die sind sehr zu empfehlen. Ein Glück für alle, die es mittags nicht schaffen: Abends schmeckt es genauso köstlich!

Januar 2017 | Balance - Mein Rezept

 

Was ich in den letzten Jahren gelernt habe: Loszulassen. 

Sich weniger Druck zu machen. Zeit zu haben - der größte Luxus überhaupt. Sich dann zu bewegen, wenn der Körper sich danach sehnt. Ausgiebig zu essen, wenn ich hungrig bin. Guten Wein zu trinken, wenn´s gemütlich wird. Das Leben lieben. 

Denn ein guter Rotwein schmeckt himmlisch, findet Ihr nicht? Dazu mit Freunden lange kochen, welch ein wertvolles Stück Lebensqualität! Für wen also den Stress? Die Menschen sollten sich nicht andauernd miteinander vergleichen, jemandem nachrennen oder hinterher trainieren und dabei bei eines vergessen: sie stecken in ihrer Haut und nicht in der eines anderen. Vielmehr müssen wir die Ernährungs- und Trainingsformen wählen, die uns gesund machen. Gesundheit ist die Voraussetzung, glücklich zu sein und nicht das Ziel an sich.

Es passiert zu viel, zu schnell. Alle fahren auf der Überholspur, keiner rechts. Dabei sieht man nur auf der äußeren Spur die schönen Felder und verpasst keine Ausfahrt falls eine Idee daher kommt oder man spontan abbiegen möchte. Die Entschleunigung schenkt mir unzählige Momente, in denen ich mich erwische wie ich einfach nur lächle. Etwa während des Spaziergangs über den Markt, auf dem nicht nur das Gemüse, sondern auch die Gespräche ehrlich sind und vom Herzen kommen. Ich lächle, wenn ich auf dem Rad sitze und alle Straßen kenne, durch die ich fahre, auf dem Mühlenberg liege und weit gucke. Das ist Balsam für die Seele.

Balance hat folgendes Rezept: Schlafe viel, egal wo. Lausche guter Musik und tanze ausgiebig. Bleib’ in Bewegung, mal intensiv und mal leicht. Koche bunt. Gehe öfter spazieren, allein mit der Natur oder zu zweit. Lerne dein Lieblingsgedicht auswendig. 

Gehe dann auf Reisen, wenn du zu Hause ankommst.

lebe_federleicht_blog.jpg

Leistungen

Kundenfeedback

Was ich an Anne schätze: Sie ist während jeder Übung „bei mir“, motiviert mich durchzuhalten und mein Bestes zu geben. Ich habe jedes Mal so richtig Lust auf das Training!

Die Stunde mit Anne ist meine persönliche „Kopf-Frei" Zeit und das tut unendlich gut - körperlich und mental! Nach einem Jahr habe ich Fortschritte gemacht, die ich nie für möglich gehalten hätte.

"Annes Training ist individuell angepasst, von hoher Effizienz und stärkt gezielt die Schwachstellen. Vielseitiges Training durch viele verschiedene Übungen, dass dazu auch noch Spaß bereitet."
"Es ist für mich eine große Motivation, dass schon nach wenigen gut strukturierten Einheiten meine Kraft und Beweglichkeit besser werden. Im Aufbau des Trainings findet Anne eine Balance zwischen meinen Zielen, meinen Stärken und meinen Schwächen."
"Regelmäßig Sport treiben, Verspannungen lösen, Kraft und Ausdauer trainieren - das sind meine Wünsche. Und diese werden mit Annes Training perfekt erfüllt. Ich liebe jede Trainingseinheit."
"Für mich als Hockeyspielerin bedeutet das Training mit Anne die optimale Vorbereitung auf meine Wettkämpfe - kurzfristig und langfristig. Ich habe durch Anne gelernt, immer alles zu geben."
"Mit Anne und dem ganzheitlichen Konzept aus Ernährung und Training konnte ich meine Ziele übertreffen."

Partner

bootcamp_potsdam.png

Kontakt

Nutzen Sie verschiedene Möglichkeiten Kontakt mit mir aufzunehmen.

Hier findet man mich

In und um Potsdam

info@lebefederleicht.de

0176 55306781

www.lebefederleicht.de

fitness_potsdam1.png